Dünger für den Profi- und für den Hausgartenbereich - Hauert HBG Dünger AG
 
 
 

Hauert Hausrasen

Robuste Rasensamen-Mischung für strapazierbaren, trittfesten Hausrasen. Dank zusätzlichem Saatbeschleuniger für einen schnellen Start. Die Hausrasen-Mischung ist auch für die Nachsaat bestens geeignet.

TETRA: Dieses Spezial-Saatgut enthält tetraploide Sorten. Sie entspringen einer sehr bewährten Zuchtmethode (kein gentechnisch verändertes Saatgut). Tetraploide Sorten zeichnen sich durch eine schnelle Keimung und Konkurrenzstärke aus. Rasensaaten mit Tetra-Sorten keimen schnell und ertragen hohe Belastungen.

Hauert Hausrasen

Allgemeine Anwendung

Wählen Sie Ihre Pflanze:

Saaten im Frühjahr (ab 6°C Bodentemperatur) bis Mitte April oder im Herbst vornehmen. Die besten
Resultate werden Mitte September bis Mitte Oktober erzielt!

Bodenvorbereitung für Neuansaaten
Nur guter, tiefgründiger Boden ermöglicht einen dichten, trittfesten Rasen!
Mindestens 10, besser 20 cm Oberboden (Humus) auffüllen.
Mit Kräuel und Gartenrechen  feinkümeliges Saatbett vorbereiten und ausplanieren.
Hauert-Tipp: Nach der endgültigen Planie vorerst eine Gründungüng (z.b. Phazlia/Bienenfreund)  ansäen und das Saatbett setzen lassen. Nach ca. 2 Monaten ist das Saatbett gut abgesetzt und feinkrümlig. Die Gründüngung abräumen und Boden vor der Rasensaat leicht aufrauhen.

Rasenerde anwenden?
Rasenerde nur bei sehr schwerem (tonhaltigem) Boden einsetzen. Unbedingt 5 cm tief einrechen.

Hauert Saat- und Herbstdünger streuen (100 g/m2) und leicht einrechen. Mit dieser Düngung erhalten Sie schnell einen dichten Rasen.

Aussaat
25 g/m2 Hauert Hausrasen gleichmässig verteilen.
Hauert-Tipp: für ein vereinfachtes Ausbringen Rasensamen mit gleicher Menge trockenem Sand mischen! Samen auf feinkrümeligem Saatbett nicht einrechen. Saat andrücken (statt Walze kann auch eine Schneeschaufel verwendet werden)

Bewässern
Erdoberfläche bis zum Dreiblattstadium der auflaufenden Gräser feucht halten. Bei warmer Witterung mehrmals täglich mit Brause bewässern. Boden Darf nicht austrocknen. 

Erster Schnitt
Es ist nicht zu vermeiden, dass gleichzeitig mit dem Rasensamen auch im Boden vorhandener Unkrautsamen keimt. Sobald die Gräser ca. drei Blätter entwickelt haben, Unkräuter mit Säuberungschnitt (Schnittlänge 3 cm) entfernen.

Hauert-Tipp: Neuansaat von Hausrasen darf nicht oder frühestens ab dem 3. Schnitt mit einem Rasen-Unkrautvernichter (Herbizid) behandelt werden (Gebrauchsanweisung beachten)

Schnitt
Weitere Schnitte wöchentlich, nicht tiefer als 4 cm.

Hauert-Tipp: pro Schnitt den Rasen maximal um 1/3 einkürzen (z.B. von 6 auf 4 cm).

Regelmässig düngen
Sofern zur Saat gedüngt wurde, erfolgt die erste Folgedüngung in rund zwei Monaten. Für einen dichten, dunkelgrünen und gesunden Rasen muss der Rasen regelmässig gedüngt werden (siehe Düngungsplan auf der Packungs-Seite). Sofern zur Neuansaat gedüngt wurde, erfolgt die erste reguläre Düngung nach rund zwei Monaten.

Zusammensetzung

Nährstoffgehalt (%), bei Flüssigdüngern: g/l

Lolium perenne (Englisches Raygras) 55
Poa pratensis (Wiesenrispengras) 25
Festuca rubra commutata (Hartrohrschwingel) 10

Gebindegrösse

1 kg

Meine Pflanze



Mein Dünger